#FCNRBL – Die Aufstellungswundertüte beim Spitzenspiel

Langsam aber sicher steigt die Spannung auf das nächste Topspiel innerhalb von zwei Wochen doch sehr deutlich. Nachdem die Schneeballschlacht in Freiburg nicht so lief, wie gewünscht, hat RB eine neue Chance, einen Verfolger auf Abstand zu halten. Dazu bedarf es aber dringend der Punkte.

Eigentlich ist es ja ganz einfach: Bei einem Unentschieden bleibt Leipzig erster, Nürnberg auf Platz drei hat weiterhin sechs Punkte Rückstand. Bei einem parallelen Sieg der Freiburger wäre allerdings der Vorsprung zu Platz zwei auf gerade noch einen Zähler geschmolzen.

Mit einem Sieg wären mindestens drei Punkte Vorsprung auf Freiburg sicher und neun Punkte zu Relegationsplatz drei schon recht komfortabel. Allerdings sind die Nürnberger seit nun 16 Spielen ungeschlagen und legen gern zum Ende der Partie noch mal ein Schippchen nach. Sollten sie siegreich aus dem Match hervorgehen, wäre Leipzig bei einem gleichzeitigen Sieg der Freiburger punktgleich mit ihnen nur noch auf Platz zwei und gerade noch drei Punkte vor dem Relegationsplatz. Und dann würde es ganz spannend zum Rest der Saison.

Aber: Alles hätte, wäre, wenn, ist diesmal noch komplizierter als sonst, da die halbe Stammmannschaft entweder ausfällt oder nicht so recht klar ist, ob nun gespielt wird. Definitiv nicht Spielen wird Diego Demme, der gelbgesperrt fehlt und ein herber Verlust gerade in diesem Spiel ist. Ebenso ausfallen wird Dominik Kaiser, der die gesamt Woche Bettruhe verordnet bekommen hatte und einfach nicht fit wird. Halstenberg, Sabitzer, Khedira und Ilsanker waren krank, konnten aber schon individuell trainieren, ob sie wirklich richtig fit sind, entscheidet sich aber wohl erst heute. Ebenso nicht trainieren konnten Poulsen und Selke, womit auch hier ein großes Fragezeichen steht. Im Tor könnte Coltorti wieder zurückkehren, da auch Gulácsi aufgrund eines Infekts nicht trainieren konnte.

Im Mediengespräch vor dem Spiel merkte man, dass Ralf Rangnick, der selber noch ein wenig angeschlagen war, mit der Situation äußerst unzufrieden ist und auf einige Nachfragen durchaus ungewohnt dünnhäutig reagierte. Wobei man auch zugestehen muss, dass manche Fragen der anwesenden Journalisten völlig unnötig waren.

Nun gut, stellt sich also die Frage nach der Aufstellung. Sehen wir etwa Hierländer doch noch mal im Kader? Dazu haben wir uns gestern, nicht ganz ernst, aber nicht völlig weg von der Realität, ein paar Gedanken gemacht. Zu folgendem Ergebnis kamen wir:

 

Im Tor: Coltorti (auch wenn Rangnick aktuell Gulácsi als Nummer Eins sieht)

Abwehr: Klostermann – Orban – Compper – Jung (dürfte so gesetzt sein)

Mittelfeld: Hierländer (glaubt da wirklich einer dran?) – Nukan (der in Prinz Eisenherz Manier alles raushaut)

vor den beiden: Bruno – Quaschner – Forsberg

im Sturm: Teigl (der natürlich alles raushaut, weil er endlich mal wieder spielen darf)

auf der Bank: Gulácsi (Tor), Halstenberg, Sabitzer, Touré, Diawusie, Poulsen, Selke

 

Also interessant wäre das ja schon mal, allerdings auch sehr: Uuuhhaaaaa! Da nützt es auch nichts, dass mit Erras bei den Nürnbergern Mister Keineniederlagedesteamsseitichdabin mit Kreuzbandriss ausfällt und Bulthuis gelbgesperrt ist. Mit ihrer Mischung aus Zorniger-Fußball und Darmstadt sind die Nürnberger einfach zu allem fähig. Selbst wenn sie unterlegen sind. Und das sind sie in diesem Spiel definitiv nicht.

Es wird also eine Partie absolut auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für Nürnberg. Es sei denn, alle Erkrankten bei RB sind morgen doch erstaunlich fit und nicht nur mit Kraft für 30 Minuten versorgt. So oder so ist es verdammt schwierig zu sagen, was morgen passiert, wie es ausgeht. Immerhin wird es wohl recht sicher nicht schneien. Bei einem bin ich mir aber wieder sicher: Der geneigte RB Leipzig Fan braucht erneut seine Herztropfen, um das Spitzenspiel zu überstehen.

Also, liebes Nürnberg: Bitte Abstand halten. Und liebes RB: Auf geht’s! Kämpfen und siegen!

Bildnachweis:

  • Nürnberg vs RB Leipzig: Foto: GEPA pictures/Citypress24

ABOUT THE AUTHOR: vonStein

Macht Fotos, lebt in Leipzig, redet wirr und mittlerweile auch über Fußball. Igitt!

Schreibe eine Antwort zu Presse 18.03.2016 | rotebrauseblogger Antwort abbrechen