#TSGRBL Wir sind jetzt Tradition! Der erste Punkt in der Bundesliga.

Man man man, wie lange haben wir diesem Tag doch entgegen gefiebert? Bundesliga, Bundesliga, hey, hey! Und nun war es endlich so weit. Die DFL bewies Humor und setzte für den ersten Spieltag direkt El Plastico an. Hoffenheim gegen Leipzig. Ein Fest für Traditionalisten. Und eine Steilvorlage für die Hoffenheim-Fans. Dazu aber später mehr.

Zum Spielverlauf selbst muss sicher nicht viel geschrieben werden. Dank erster Liga ist auf ca. 500 Seiten minutiös nachzulesen, dass das Spiel 2:2 ausging, dass die Tore in der 55., 58., 83. und 90. Minute fielen. Viel spannender finde ich diesmal die „Fakten“ zum Spiel.

Da wäre zum Beispiel ein oft (auch von mir) gescholtener Gulácsi, der gestern bereits in der zweiten Minute gezeigt hat, was Rangnick in ihm sieht. Einen Torhüter mit super Reflexen. Zweimal in höchster Not den Ball entscheidend abgelenkt und so das frühe Gegentor verhindert. Respekt!

Dann hätten wir die erste gelbe Karte der RB-Bundesligageschichte: Willi Orban hat sich das Teil abgeholt und damit auch die erste gelbe Karte des Spiels. Dass dann im weiteren Verlauf auch die beiden anderen als IV spielenden Compper und Ilsanker sich ihre Verwarnung einhandelten, kann später durchaus mal knifflig werden, sollten sie im Gleichschritt ihr Kartensammelheft füllen wollen.

Als wichtigster Punkt des Tages: Kapitän Dominik Kaiser, ausgerechnet der Ex-Hoffenheimer, schießt das erste Tor für RB im Oberhaus und hat damit nun in den oberen vier Ligen getroffen. Zwar sah bei dem Tor auch der Hoffenheimer Keeper Baumann nicht ganz glücklich aus, aber wie der Treffer rausgespielt wurde, war schon beachtlich.

Sabitzer wieder im ersten Ligaspiel mit einem Tor, kann seiner Motivation auch nicht schaden. Immer gekämpft und sich letztlich mit dem 2:2-Ausgleich belohnt. Insgesamt und überhaupt ein Spiel, dass viel Pfeffer hatte und auf das man aufbauen kann. Mehr Torschüsse als RB hatte nur der FC Bayern. Sagt noch nicht viel aus, denn die Chancenverwertung war (ganz traditionell) klar ausbaufähig. Aber die Mannschaft funktioniert und wurde gestern noch mal verstärkt. Bernardo und Burke sind die Neuen, die Ralf dem Ralph spendiert. Schauen wir mal, was der Chefcoach mit ihnen anfangen kann.

Und dann natürlich noch die Hoffenheim-Fans: So selbstironisch hat man #Raufasertapete selten bemalt. Die schönsten im Überblick:

Deutschlands meist gehasster Verein
TSG 18,99€ Hoffenheim

Den Fußball zerstört nur einer
Hoffe und sonst keiner!

KOHL€N€LF

Grüße an die 4 Sky Zuschauer <3

Nur noch Sandhausen hasst uns wie früher

#Raufasertapete

Damit haben sie gut vorgelegt. Ich bin gespannt, was die Dortmunder in knapp zwei Wochen so anbieten. Bis dahin bleibt die Freude über einen verdienten Punkt zum Ligaauftakt und die Erkenntnis, dass auch drei Punkte hätten drin sein können.

Ein schöner Auftakt!

ABOUT THE AUTHOR: vonStein

Macht Fotos, lebt in Leipzig, redet wirr und mittlerweile auch über Fußball. Igitt!

Kommentar verfassen